Institut für multimediales Wissensmanagement

Medien zum Leben

Wissenskommunikation im Unternehmen
Unternehmen stehen in der Gestaltung der eigenen Wissenskommunikation vor großen Herausforderungen. Der Einsatz von entsprechenden Medien-Lösungen im Unternehmen geht über die Einführung einer neuen Kommunikationssoftware wesentlich hinaus. Zum einen geht es darum, die Zusammenarbeit in Unternehmen durch innovative Kommunikationselemente in den Bereichen Technologie, Projektmanagement, Führung, Innovationsmanagement, Personalmanagement und Wissensorganisation erfolgswirksam zu verändern. Zum anderen soll insbesondere die Produktivität der Wissensarbeiter verbessert werden, indem die Wissensarbeit durch spezielle Arbeitsinfrastrukturen auf der Basis der digitalen Medienkommunikation effektiv unterstützt wird. Dies gilt dann auch für die technologischen Aspekte in gleicher Weise.

Weiterbildung
Die Notwendigkeit einer kontinuierlichen Weiterbildung der eigenen Medienkompetenz ist bei vielen Arbeitnehmern unübersehbar. Der technologische Strukturwandel zu einer integrativ medial orientierten Wissensgesellschaft hat die Arbeitsbedingungen in fast jedem Beruf verändert. Besonders in der Wissensgesellschaft spielt vor allem die Fähigkeit, mit komplexeren Lern- und Wissensressourcen auf der Basis der digitalen Medienkommunikation effizient und kreativ umgehen zu können, eine immer bedeutendere Rolle.

Unsere Weiterbildungsveranstaltungen vermitteln Mitarbeitern fachbezogene Kenntnisse und Fähigkeiten, die digitale Medienkommunikation zu verstehen, sie zu produzieren und sie in netzwerkbasierten Umgebungen einzusetzen.

Das ifmmw bietet Ihnen sowohl seine Standardseminare an, entwickelt jedoch auch gerne mit Ihnen Inhalte, Umfang und Verfahren für eine individuelle Veranstaltung. Wir organisieren Wissen so, dass Sie auch komplexe Systeme leicht verstehen.

Kurzbeschreibung der Seminare

Transmedia Storytelling

Transmedia-Storytelling eröffnet viele Möglichkeiten, Inhalte neu zu gestalten. Dieses Potential zu analysieren, ist die Aufgabe des Workshops. Nach dem Abschluss des Workshops sind die Teilnehmer dazu in der Lage, die Möglichkeiten medienübergreifender Kommunikation und den damit verbundenen transmedialen Darstellungsformen zu verstehen.

Die Entwicklung eines Transmedia-Projektes ist komplex und läßt sich ohne gestalterisches, erzählerisches, psychologisches und technisches Verständnis nicht entwickeln. Der transmediale Ansatz stellt daher in der Konzeption und Produktion der Erzählstrukturen große Anforderungen an die Entwickler.

Der Workshop beginnt mit einer Einführung in die wichtigsten Elemente des transmedialen Erzählens. Integriert ist hier eine Analyse von Best-Practice-Beispielen. Anschließend erfolgt eine Betrachtung der Dramaturgie und des Workflows. Abgeschlossen wird der Workshop mit der Konzeption eines kleinen transmedialen Projektes für den Tourismus-Bereich.
Close
Digital Workflow - Lernen und Arbeiten im digitalen Zeitalter

    Das Potential digitaler Medien für Lernen, Wissen und Organisation steht im Fokus des Seminars. Es geht um die produktive Nutzung der Möglichkeiten, die durch den digitalen Wandel entstehen: Wie können die Bereiche Arbeit, Lernen, Strategie und Visionen theoretisch und praktisch optimiert werden? Wie kann man aufgrund der neuen digitalen Möglichkeiten insgesamt intelligenter arbeiten? Gleichfalls geht es um die Frage, wie die neuen Erfahrungsmöglichkeiten dazu beitragen können, Arbeitsprozesse besser zu organisieren und Entscheidungsmöglichkeiten zu verbessern.
    Close
    Digitale Medientransformation in Unternehmen –Technologische und erzählerische Medienkompetenz
      Digitale Technologie dient als Träger neuartiger Erzählformen, die das Publikum weitaus stärker einbinden, als dieses je zuvor möglich war. Damit können Geschichten medial in neuen Formaten erzählt werden.
        Digitale Medien werden auf neue Weisen miteinander verbunden, so dass neue integrative Informationswelten entstehen.
          Aufnahmen von der konkreten Wirklichkeit werden mit virtuellen Informationen verbunden, z.B. mit Hilfe der Hololens Datenbrille von Microsoft.
            Hier wird eine neue (virtuelle) Realität künstlich erzeugt, die mit
            speziellen Geräten sichtbar wird, z. B. mit Virtual-Reality-Brillen wie der Oculus Rift oder HTC Vive.

            Im Zuge der digitalen Transformation steigt in vielen Unternehmen der technologische Einsatz von Medien für die Informationsvermittlung. Aber nicht nur Unternehmen selbst stehen hier vor großen Herausforderungen, sondern ebenso auch der einzelne Mitarbeiter. Innovative Technologien wie Augmented Reality und Virtual Reality motivieren nicht nur für neuartige mediale Erfahrungsräume, sondern können sich zu einem strategischen Instrument entwickeln, um neue mediale Wachstumsfelder zu schaffen. Das Seminar thematisiert insgesamt die Frage, wie man die unterschiedlichen Informationsträger und digitalen Mediensysteme dazu nutzen kann, um neue Formate und Strategien in der Wissens- und Informationsvermittlung produktiv zu gestalten?
            Close